Wohnungseigentum: Konflikte bei Änderungen vermeiden - Lösungen

anhand aktuellster Judikatur & praktischer Beispiele

Seminar-ID:
20641
Veranstaltungsformat
:
Seminar

Das nehmen Sie mit

Das praktische Verständnis des Wohnungseigentums weicht oft stark von der juristischen Definition ab. Immer öfter kollidieren Einzel- und Gemeinschaftsinteressen miteinander – das zeigt auch die stetig steigende Zahl einschlägiger Entscheidungen des OGH. Als profunde Kenner der Materie zeigen unsere Experten, wie Sie künftig teure Irrtümer und Haftungen (auch der Verwalter und des Rechtsbeistandes) vermeiden können und erläutern in verständlicher Weise Auswege und Alternativen zur Erreichung des gewünschten Zwecks.

Ihr Programm im Überblick

  • Nutzungs- und Widmungsänderungen
  • Genehmigungspflicht, -fähigkeit
  • Bagatellhafte Veränderungen
  • Zustimmungserfordernisse
  • Gerichtliche Antragstellung
  • Tipps zur Verfahrensführung
  • Unterlassungsansprüche
  • Nachträgliche Genehmigung
  • Kostenfragen
  • Erhaltungspflichten u.v.m.

Interessant für

  • Haus- & Wohnungseigentümer
  • Hausverwaltungen
  • Gemeinnützige Bauvereinigungen
  • Immobilienmakler, Immobilientreuhänder
  • Rechtsanwälte und deren Mitarbeiter sowie Rechtsanwaltsanwärter
  • Mitarbeiter in Rechtsbüros u. dgl.
  • Notariate, Notariatskandidaten
  • Interessenvertretungen

Terminanfrage

Datenschutz*

Sie haben Fragen?

Mag. Wolfgang Fehr, MAS

Bildungsberater

+43 1 713 80 24-11 +43 676 602 39 82 E-Mail
Wir rufen Sie gerne an.
Newsletteranmeldung
Datenschutz*
Hidden
Hidden
Hidden