Schwierige Geschäftsfälle richtig verbucht

unter Berücksichtigung von ertrags- & umsatzsteuerrechtlichen Aspekten

Seminar-ID:
20870
Approbation
:
Approbationsfähig i.S. der Fortbildung gem. § 33 Abs. 3 BiBuG 2014.
Veranstaltungsformat
:
Seminar

Das nehmen Sie mit

Neben routinemäßigen Buchungsfällen ist der Berufsalltag der Buchhaltung zunehmend – auch wegen der immer komplexer werdenden Gesetzeslage – von schwierigen Geschäftsfällen geprägt. Diese fordern die Beteiligten stets auf's Neue heraus. Da gilt es, „über den Tellerrand hinauszublicken” und die Buchhaltung in Hinblick auf eine reibungslose Jahresabschlusserstellung optimal aufzubereiten. Nach diesem Seminar werden Ihnen buchhalterische Herausforderungen keine Schwierigkeiten mehr bereiten. 

Ihr Programm im Überblick

  • Anlagevermögen
  • Zuordnung von Wirtschaftsgütern
  • Selbständige versus unselbständige Wirtschaftsgüter
  • Anzahlungsfinanzierte Anschaffung
  • Aktivierungsverbote i.Z.m. Software, Aktivierungs­fähigkeit von Homepages und Domains
  • Abzinsung i.Z.m. Anschaffungsvorgängen
  • Investitionszuschüsse
  • Forderungen / Verbindlichkeiten
  • Disagio und Geldbeschaffungskosten
  • RÄG 2014 – Neubewertung von Rückstellungen, Übergangsbestimmungen

Interessant für

  • Bilanzbuchhalter, Buchhalter
  • Angehende Bilanzierer
  • Leiter und Mitarbeiter des Finanz- und Rechnungswesens
  • Geschäftsführer, Unternehmer
  • Steuerberater
  • Berufsanwärter mit guten Buchhaltungskenntnissen

Terminanfrage

Datenschutz*

Sie haben Fragen?

Herbert Krämmer

Bildungsberater

+43 1 713 80 24-79 +43 664 837 84 20 E-Mail
Wir rufen Sie gerne an.
Newsletteranmeldung
Datenschutz*
Hidden
Hidden
Hidden