Straf- und zivilrechtliche Risiken bei falschen Gutachten

Drohende Haftungsfallen für Gerichtssachverständige

Seminar-ID:
22100
Veranstaltungsformat
:
Seminar

Das nehmen Sie mit

Die mit der gerichtlichen Gutachtenserstellung verbundenen zivil- und strafrechtlichen Risiken sind weitreichend, mitunter sogar existenzbedrohend. Holen Sie sich einen kompakten Überblick über drohende Haftungen und die aktuellsten Entwicklungen und gewinnen Sie als Sachverständiger mehr Sicherheit bei der täglichen Arbeit!

Ihr Programm im Überblick

  • Strafrecht
  • Darstellung der Risiken aus strafrechtlicher Sicht
  • Erläuterung der wesentlichen Delikte, wie insbesondere falsche Beweisaussage, Betrug, Geheimnisverrat und Korruptionsstrafrecht
  • Zivilrecht
  • Darstellung möglicher materiellrechtlicher und prozessrechtlicher Ansprüche gegen den Sachverständigen – Wem haftet er? – Wofür haftet er? – Wann haftet er?
  • Sonstige mögliche Folgen von Fehlgutachten im Überblick
  • Anspruchsverlust nach GebAG
  • Entziehung der Eigenschaft als Sachverständiger nach SDG

Interessant für

  • Sachverständige
  • Rechtsanwälte

Referent*innen

Wichtige Informationen

iZm: Hauptverband der allgem. beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen Ö., Landesverband W, NÖ, Bgld. – 10 % Ermäßigung für Mitglieder aller Landesverbände des Hauptverbandes 

Jetzt direkt online buchen!

  • 12.11.2021 12.11.2021 0.5 Tage 0.5T Wien Präsenz
    14:00 bis 18:00 Uhr
    • Präsenz  370,-

      Die Seminargebühr inkludiert die Seminarunterlagen und Verpflegung. Wir freuen uns auf Sie.

Sie haben Fragen?

Mag. Wolfgang Fehr, MAS

Bildungsberater

+43 1 713 80 24-11 +43 676 602 39 82 E-Mail
Wir rufen Sie gerne an.
Newsletteranmeldung
Datenschutz*
Hidden
Hidden
Hidden