Rechtliche Einordnung von Wegen und Straßen

Rechte & Pflichten auf Grundlage von ABGB & Verwaltungsrecht

Seminar-ID:
20914
Veranstaltungsformat
:
Seminar

Darum lohnt sich der Kurs

Rechtsgrundlagen im öffentlichen bzw. im Privatrecht: Informieren Sie sich über die Schaffung öffentlicher Straßen und Wege, die Bildung von Straßen- und Wegegenossenschaften sowie damit in Zusammenhang stehende Verfahren und Rechtsbehelfe.

Das nehmen Sie mit

Holen Sie sich einen Überblick über straßen- und wegerechtliche Grundlagen in den anlagerechtlichen Materiengesetzen von Bund und Ländern. Anhand konkreter Beispiele aus der Praxis werden die zivilrechtlichen Grundlagen für die Errichtung, den Betrieb, die Verkehrssicherung und die Haftung für Wege und Straßen im ABGB ebenso erläutert wie deren Abgrenzung zum öffentlichen Recht. Informieren Sie sich über Instrumente der Übernahme in das öffentliche Straßengut sowie über die Themen Ersitzung und Verjährung.

 

Bleiben Sie auf dem (rechts)sicheren Weg

Neben sachen-, verfahrens- und haftungsrechtlichen Aspekten der Verkehrssicherungspflicht werden praktische Probleme im Zusammenhang mit der baulichen Gestaltung, der Beschilderung und der Sperre von Wegen und Straßen erörtert. Weiters werden der Vertrauensschutz und die haftungsrechtlichen Konsequenzen eines bestehenden Wegerechtes sowie verwaltungs- und zivilrechtliche Möglichkeiten zur Sicherung von Rechtspositionen und der Abwehr von Haftungsansprüchen besprochen.

Ihr Programm im Überblick

  • Wege und Straßen als Anlagentypen
  • Liegenschaftseigentum, Wegehaltereigenschaft und Verkehrssicherungspflicht
  • Straßen und öffentliche Privatstraßen
  • Allgemeines zu Wegegenossenschaften 
  • Arten, Entstehung, Ende und Rechtswirkungen von Wegedienstbarkeiten
  • Begründung und Auflassung von Straßen und Wegen
  • Praktische Fragen zur Errichtung, Erweiterung und Erhaltung
  • Verfahrenstypen, Rechtsmittel und Rechtsbehelfe 

Interessant für

  • Alle, die Wege oder Straßen eignen, bauen, betreiben, erhalten oder nutzen und in diesem Zusammenhang mit Rechtsfragen oder Interessenskonflikten konfrontiert sind.
  • Rechtsberatende Berufe
  • Planungsbüros
  • Sachverständige
  • Behörden und öffentliche Dienststellen, die mit der Beurteilung und Entscheidung von wegerechtlichen Fragen betraut sind

Referent*in

Wichtige Informationen

Teil 1 des Seminars Wegerechte und Wegehalterhaftung (Produktcode: 332232)

Downloads

Jetzt online buchen

  • 13.05.2024 13.05.2024 1 Tag 1T Wien Präsenz
    ARS Seminarzentrum · Schallautzerstraße 4, 1010 Wien Uhrzeiten
    • Kurspreis  610,-
      • Präsenz
      • Online
  • 21.10.2024 21.10.2024 1 Tag 1T Wien Präsenz
    ARS Seminarzentrum · Schallautzerstraße 4, 1010 Wien Uhrzeiten
    • Kurspreis  610,-
      • Präsenz
      • Online

Preise exkl. MwSt.

Sie haben Fragen?

Wolfgang Fehr

Bildungsberater

+43 1 713 80 24-11 +43 676 602 39 82

Hidden
Hidden
Hidden

Meine Empfehlungen für Sie

Privat- und Lokalbahnen im Eisenbahnrecht

Rechtliche Rahmbedingungen für den klimafreundlichen Nahverkehr der Zukunft

29.05.2024
 450,-

Rechtliche Einordnung von Wegen und Straßen

Rechte & Pflichten auf Grundlage von ABGB & Verwaltungsrecht

13.05.2024+1
 610,-

Lernformen im Überblick