Forderungsdurch­setzung im Insolvenzverfahren

Seminar-ID:
11102
Veranstaltungsformat
:
Seminar

Das nehmen Sie mit

Informieren Sie sich umfassend über die neue Gesetzeslage sowie über Ihre Rechte als Gläubiger im Insolvenzverfahren, denn von der Vertragsgestaltung bis zu den Neuregelungen gilt es viele Faktoren zu berücksichtigen.

Ihr Programm im Überblick

  • Konkurs, Sanierungsverfahren – Schuldenregulierungsverfahren (Privatkonkurs)
  • Wirkungen der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens
  • Anmeldung der nicht gesicherten Forderung
  • Gesicherter Gläubiger 
  • Geltendmachen der Vorzugsrechte im Insolvenzfall – Eigentumsvorbehalt
  • Einflussmöglichkeiten der Gläubiger im Insolvenzverfahren
  • Was bedeuten Sanierungsplan, Zahlungsplan & Abschöpfungsverfahren für die Gläubiger?
  • Rechte und Forderungen nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens 
  • Geltendmachen der Forderungen bei ausländischer Insolvenz, Rechte am Vermögen im Ausland
  • Aktuell: RIRL-UG tritt 

Interessant für

  • Unternehmer als Gläubiger
  • Mitarbeiter von Großgläubigern
  • Leiter und Mitarbeiter von Rechtsabteilungen
  • Rechtsanwälte | Steuer- & Unternehmensberater
  • Mit der Eintreibung von Forderungen befasste Personen
  • Mitarbeiter des Verkaufs und Vertriebs
  • Alle mit der Vertragsgestaltung (u. a. Liefer- & Leistungsverträge) befassten Personen

Referent*in

Jetzt direkt online buchen!

  • 28.02.2022 28.02.2022 1 Tag 1T Wien
    09:00 bis 17:00 Uhr
    • Präsenz  510,-

      Die Seminargebühr inkludiert die Seminarunterlagen und Verpflegung. Wir freuen uns auf Sie.

Sie haben Fragen?

Jeffrey Müller-Büchse

Bildungsberater

+43 1 713 80 24-38 +43 664 837 84 21 E-Mail
Wir rufen Sie gerne an.
Newsletteranmeldung
Datenschutz*
Hidden
Hidden
Hidden